Sword Art Online Wiki
Advertisement



Kayaba Akihiko (茅場晶彦, Kayaba Akihiko?) bekannt als Heathcliff (ヒースクリフ, Hīsukurifu?) in Sword Art Online, war der Hauptantagonist in Aincrad. Er war der Entwicklungsdirektor und Game Master (GM) von "Sword Art Online", sowie der Designer des "NerveGear", des Cardinal Systems, und von "The Seed".

Als sein Avatar Heathcliff gründete Akihiko schließlich die später stärkste Gilde von Sword Art Online, die "Ritter des Blutschwurs". Er war der Besitzer der ersten "Einzigartigen Fertigkeit", genannt "Heiliges Schwert",und galt als stärkster Spieler im Spiel. Er führte das kollektive einhändige Schwert und den Turmschild namens "Liberator". Er konnte auch den Boss des 50. Stockwerks allein zehn Minuten lang in die Schlacht führen, was ihm den Titel "Mann der Legende" einbrachte (伝説の男, Densetsu no Otoko?).Es wurde auch gemunkelt, dass Heathcliffs Trefferpunkte (HP) die gelbe Zone nie erreicht hätten.

Aussehen

Real Life

Kayaba Full Body.png

Kayaba Akihiko trug ein weißes Hemd mit einer Krawatte darunter und einen langen, weißen Laborkittel darüber. Die Konturen seines Gesichts waren fein und scharf. Er hatte metallische Augen und kurze Haare.

Sword Art Online Avatar

Akihiko Kayaba war der einzige Spieler in SAO, dessen Avatar nicht seinem Aussehen im realen Leben glich. So hatte Heathcliff, Akihikos Avatar, überhaupt keine Ähnlichkeit mit seinem realen, hageren Körper. Deutlich idealisiert war Heathcliff groß, muskulös und körperlich stark. Fast immer war er mit einem kühlen Auftreten zu sehen, die Farben der Ritter des Blutschwurs tragend. Zu Beginn von Sword Art Online erschien Akihiko den gefangenen Spielern als riesige, gesichtslose Person mit einem Kapuzenmantel; dies war sein GM-Avatar (Game Master-Avatar).

Persönlichkeit

Obwohl Akihiko Kayaba nur selten während der Serie in seiner wahren Gestalt erschien, war er immer sehr gelassen, sprach leise und hatte ein kühles Auftreten. Obwohl unglaublich geschickt, war Akihiko nicht angeberisch oder arrogant. Als Kirito ihn besiegte, nahm er die Niederlage mit einem Lächeln hin.

Akihiko schien sehr aufrichtig zu sein, als er beispielsweise Kirito von seinem Traum erzählte, eine schwebende Burg als Basis von Sword Art Online zu erschaffen.

Akihiko Kayaba hatte wenig bis gar kein Einfühlungsvermögen, nahm keine Rücksicht auf Menschenleben (sein eigenes eingeschlossen) und war stattdessen vollkommen von der virtuellen Welt eingenommen. Als er aus Versehen Asuna eigentlich in einem Duell mit Kirito tötete, zeigte er keine Reue, und wirkte stattdessen eher amüsiert, obwohl es in Kirito in diesem Moment unglaublich viel Leid hervorrief. Er wählte, seinen Wunsch, ein Death Game das Hunderte von Leben kosten würde, zu erfüllen und schaute einfach zu, wie ihre Sinne von beiden Welten gegangen waren. Seine Faszination an Computern war der von Kirito sehr ähnlich, mit dem entscheidenden Unterschied jedoch, dass er keine Rücksicht auf die Leben anderer nahm, während Kirito alles daran setzt, diese zu beschützen.

Trotzdem hatte Akihiko ein Niveau von Ehre und Fairness. Er erstellte Sword Art Online als ein Spiel, dass von jedem geschlagen werden konnte, der die Fähigkeiten dazu hatte. Er mischte sich nie in den Fortschritt der Spieler ein, um sie vom Durchspielen abzuhalten; um genau zu sein, kämpfte er als Heathcliff sogar auf der Seite der Spieler, half ihnen die Ebenen durchzustehen. Die einzige Ausnahme war, dass er, bis zu einem Duell mit Kirito, unbesiegbar war, obwohl es für ihn notwendig war zu überleben, bis die 95. Ebene erreicht wäre, wo Heathcliff plante, seine wahre Identität zu offenbaren und der Endgegner der 100. Ebene zu werden.

Vergangenheit

Seit seiner Kindheit hatte Akihiko ein großes Interesse an Bücher. Er war nicht besonders an Computerspielen interessiert, stattdessen trat er dem Mathematik-Klub seiner High-School bei. Auf der Universität beteiligte er sich später nicht an irgendwelchen Aktivitäten, sondern arbeitete häufig in und für Laboratorien.

Als er begann, Sword Art Online zu entwickeln, schuftete Akihiko Jahre daran, die Spiel-Software fertigzustellen. Sein Hauptziel und Traum war, "Aincrad schweben zu lassen", doch nachdem er es schaffte, war er nicht mehr vollkommen sicher, was seine Träume, Sehnsüchte oder Absichten waren.

Es kann abgeleitet werden, dass Akihiko vor seinem dritten Jahr an der Uni anfing, an Sword Art Online zu arbeiten.

Sein Schwarm war Koujiro Rinko, die Akihiko für zehn Jahre in der Spielentwicklung unterstützte und sich im Laufe von Sword Art Online um seinen Körper kümmerte.

Handlung

Aincrad

Am ersten Tag des offiziellen Sword Art Online-Services, bei dem rund 10.000 Spieler in SAO eingeloggt waren, fing Akihiko Kayaba diese erfolgreich im Spiel. Nachdem er alle Spieler gewaltsam zur Stadt der Anfänge teleportiert hatte, erschien er in seinem Game Master-Avatar und erklärte im Laufe seines Tutorials die neuen Regeln: die Tatsache, dass die Spieler alle 100 Ebenen erobern müssten, um befreit zu werden, und dass der Tod im Spiel oder jeglicher Versuch, das NerveGear zu entfernen, veranlassen würde, dass das NerveGear das Gehirn des Nutzers braten würde. Um zu beweisen, dass das Spiel ihre neue Realität war, wechselte Akihiko die Avatare aller Spieler, sodass ihre Körper aussahen wie im realen Leben und verabschiedete sich dann.

Sein Avatar, Heathcliff, war der Anführer der wohl stärksten Gilde von Sword Art Online, den "Ritter des Blutschwurs". Er war der Besitzer des ersten "Einzigartigen Skills", "Heiliges Schwert" und war als der wohl stärkste Spieler im Spiel bekannt. Er führte die Kollektive Ein-Hand-Schwert und Turmschild, genannt Liberator. Er war auch fähig, den Boss der 50. Ebene alleine für zehn Minuten aufzuhalten, was ihm den Titel "Mann der Legende" (伝説の男, Densetsu no Otoko) eintrug.

Hopeful Chant

Am 15. Oktober 2023 arbeitete Heathcliff in seinem Zimmer im Hauptquartier der Ritter des Blutschwurs auf Ebene 39, als er von Asuna, einer der Vizekommandantinnen der Gilde, wegen ihres Berichts über die Aufräumarbeiten im 40. Als er um weitere Einzelheiten zu einem Problem bat, das während des Kampfes gegen den skrupellosen Warder Chief auftrat, wurde der Gildenanführer darüber informiert, dass eines der Mitglieder der Gilde während des Kampfes nicht in der Lage gewesen war, auf Asunas Befehle zu reagieren, was ihn dazu veranlasste, zu postulieren, dass der Junge möglicherweise an einem leichten Fall von FullDive-Nichtübereinstimmung litt, da das Nervenganggetriebe nicht in der Lage war, widersprüchliche Signale aus dem Gehirn richtig zu verarbeiten. Obwohl er bezweifelte, dass die Angelegenheit einfach durch Training gelöst werden konnte, überließ Heathcliff Asuna die Verantwortung für die Entscheidung über das Schicksal von Nautilus, was dazu führte, dass der Junge von dem Raid der Ebene 40 des Bosses ausgeschlossen wurde.

A Murder Case in the Area

Am späten Morgen des 23. April 2024 erhielt Heathcliff eine Nachricht von Asuna, in der er gebeten wurde, mit ihr und Kirito zu Mittag zu essen, um eine Angelegenheit zu besprechen. Als er sie dreißig Minuten später in Algade im 50. Stock traf, wurde der Mann von dem Jungen zu einem Restaurant tief in der labyrinthartigen Stadt geführt, wo er darüber informiert wurde, wie in der Nacht zuvor ein Spieler in der Gegend getötet worden zu sein schien. Der Mann entlarvte die Theorien des Jungen, wie dies möglich gewesen sein könnte, und empfahl ihm, sich nicht auf Informationen aus zweiter Hand zu verlassen, bevor er sich verabschiedete.

Oktober 2024

Als Anführer der Ritter des Blutschwurs war Heathcliff recht bekannt für seine allgemeine Neigung, sich aus Gildenangelegenheiten herauszuhalten und seinen Unteranführern die Möglichkeit zu geben, Pläne zu entwickeln und das Spiel voranzubringen. Abgesehen von Gildenpapieren und Kämpfen mischte sich Heathcliff nur selten in die Entscheidungen und Handlungen seiner Unteranführer ein. Die einzige Ausnahme war, als Asuna ihren Wunsch äußerte, die Gilde zu verlassen, und Heathcliff ihr dies verweigerte, ohne Kirito zu einem Duell herauszufordern.

November 2024

In der Folge des Todesspiels fuhr Akihiko mit seinem Wunsch fort, zusammen mit dem Zusammenbruch des Spiels zu sterben, wie er es beschlossen hatte, bevor Sword Art Online überhaupt begann. So benutzte er eine umgebaute FullDive-Maschine, um einen Super-Hochleistungs-Scan seines Gehirns durchzuführen, um sein Bewusstsein dauerhaft in die virtuelle Welt zu übertragen. Dieser Scan führte dazu, dass seine Gehirnzellen ausbrannten und seinen Körper töteten.

Fairy Dance

Obwohl der Scan nur eine Erfolgschance von weniger als 1 zu 1000 hatte, war der Scan offenbar erfolgreich, denn er tauchte in ALfheim Online wieder auf, wobei er

Akihiko gibt Kirito "The Seed".

bemerkte, dass sein Programm erst vor kurzem aufgeweckt wurde, nachdem er Kiritos Stimme bei dessen Begegnung mit Oberon gehört hatte. Als Akihiko sah, wie Kirito aufgab und sich der Macht des Systems unterwarf, erinnerte er den Schwarzen Schwertkämpfer an ihren Kampf, in dem Akihiko gezwungen war, die Macht des menschlichen Willens anzuerkennen, und ermutigte Kirito, aufzustehen und sein Schwert in die Hand zu nehmen. Nachdem Kirito aufgestanden war und nach der Faust Oberons gegriffen hatte, der versuchte, ihn zu schlagen, verriet Akihiko Kirito seine Administrator-ID und sein Passwort, wodurch er Zugang zu Heathcliffs Konto erhielt, das in Bezug auf die administrative Macht Oberons im Rang überstieg und es Kirito ermöglichte, Oberon leicht zu besiegen. Nachdem Oberon besiegt war und Asuna sich abgemeldet hatte, kehrte Akihiko zu Kirito zurück und vertraute ihm das "Weltsaatgut" als Entschädigung für seine Hilfe für Kirito an. Obwohl Akihiko den Wunsch hatte, den Samen sprießen zu lassen, überließ er Kirito die Wahl, was er damit machen wollte, als er sich in Luft auflöste.

Ausrüstung

Sword Art Online

Name Typ Erwerb Anmerkung
«Liberator»[1]

Skills

Sword Art Online

SKILL SLOTS[1]
Heiliges Schwert Einhändig geführtes gerades Schwert Nahkampf Schwermetall-Ausrüstung Heilung im Kampf
Mastered
Mastered
Mastered
Mastered
Mastered
Suchen Verfolgen Spirituelles Licht (Hass-Fähigkeit) Unsterblichkeit
Mastered
Mastered
Mastered
  • Over-assist

Sword Skills

Holy Sword
  • Divine Sword[2]

Trivia

  • Akihiko hatte im Alter von 18 Jahren ein jährliches Gehalt von mehr als 100 Millionen Yen.
  • Neben der Erforschung und Entwicklung sind Akihikos Hobbys Kochen und Go (Brettspiel) spielen.
  • Das erste RPG, das Akihiko spielte war ein altes RPG, bekannt als "Wizardy". Es hatte offenbar Einfluss auf die Entwicklung von Sword Art Online.
  • Akihiko plante, seine wahre Identität auf der 95. Ebene zu offenbaren und der Endgegner der 100. Ebene zu werden.
  • Akihiko gab zu, dass er mit seinen wirklichen Reflexen nicht fähig sein würde, gegen die Jugend zu gewinnen.
  • Akihiko hatte keine Aufmerksamkeit auf Yuis Existenz verschont und bedauerte es nachher, sagt, dass es eine große Gelegenheit war, die vorbeigegangen war.
  • Der glücklichste Moment, den Akihiko in SAO hatte, war, als Kirito seine wahre Identität aufdeckte und er (Akihiko) dann merkte, dass er nicht mehr als ein anderer Spieler war.
  • Heathcliff ist der einzige Boss, der nur eine HP-Leiste anstelle von mehreren hat.
  • Akihikos Avatar-Name ist womöglich entweder ein Bezug auf "Wuthering Heights" oder "Phantasy Star Online".
  • Akihikos SAO Avatar Heathcliff besitzt in dem Spiel ALfheim Online die höchsten GM-Rechte (Game Master-Rechte), da Kirito sich über den Systemcommand mit Heathcliffs Spieler ID einloggte, um Oberons unfaire Methoden ein Ende zu setzen.

Bildergalerie

siehe: Bildergalerie


Referenzen

  1. 1,0 1,1 Referenzfehler: Es ist ein ungültiger <ref>-Tag vorhanden: Für die Referenz namens ME2 wurde kein Text angegeben.
  2. Heathcliff's interview in third popularity contest held by Kawahara Reki as Kunori Fumio, 2005.

Navigation

Advertisement